In Tradition verwurzelt

Jahrhunderte überdauerten in Klöstern handschriftliche Rezepturen für vielerlei Spezialitäten. Dieses Wissen wurde und wird von Generation zu Generation weitergegeben.
In respektvollem Umgang mit der Umwelt schaffen die Ordensleute Erlesenes voller Ursprünglichkeit und Natürlichkeit. Dabei legen sie höchsten Wert auf Qualität und Reinheit. Aus diesem Grund sind klösterliche Erzeugnisse so unvergleichlich wertvoll.
Derzeit beliefern uns 46 europäische Klöster mit ihren Spezialitäten.

Unser Anliegen ist es, das Besondere dieser Gaumen – und Sinnesfreuden für Sie spürbar zu machen.

„Essen und Trinken erleben“

Nehmen Sie sich die Zeit für kulinarische Entdeckungen.

Rezepte nach überliefertem Wissen: Produkte mit Geschichte


In den Klöstern wurde von jeher im Einklang mit der Natur gelebt. Jedes Kloster hatte seinen eigenen Klostergarten und die Mönche und Nonnen beschäftigten sich mit der Wirkung der Pflanzen und trieben ihren Anbau gezielt voran. 

Der Kräutergarten hatte eine wichtige Bedeutung für die Verfeinerung der Küche und bei der Behandlung von Krankheiten. Da die Klöster in der Regel autark waren, wurde in den Küchen experimentiert und dabei entstanden immer wieder neue Rezepte, die von Generation zu Generation weitergereicht wurden. Jedes Kloster hatte seine kleinen Geheimnisse, die oft bis heute aufbewahrt wurden. 

Ein Reichtum, der heute wieder neu entdeckt wird und immer mehr Beachtung findet. Der respektvolle Umgang mit der Natur, das Streben nach Reinheit und Qualität bei der Zubereitung der Speisen und die Achtung vor der Natürlichkeit und Ursprünglichkeit, vermitteln eine Haltung der Dankbarkeit und der Besinnung, nach der sich wieder viele Menschen sehnen. Der Reichtum an Einfachheit macht die klösterlichen Erzeugnisse so überaus wertvoll. Alles, was die klösterlichen Gärten und Weinberge hergeben, wird als Geschenk angenommen und zu aromatischen Delikatessen verarbeitet.


Aus derzeit 46 Klosterküchen Europas haben wir daher Erlesenes zusammengetragen, um Sie an diesem Reichtum teilhaben zu lassen. 

Jedes Kloster hat seine eigenen Spezialitäten und seine speziellen Mixturen, die von regionalen Vorlieben geprägt sind. Jahrhunderte altes Wissen um die richtige Verarbeitung von Pflanzen und das harmonische Zusammenwirken von Kräutern schaffen einzigartige Genüsse, die schmecken und gesund sind. 

Viele Artikel brauchen lange Zeit, um zu dem zu werden, was sie jetzt sind. Die Spirituosen müssen reifen, die Kräuter für die Tees müssen trocknen. Es gehört Geduld zur Zubereitung. Letztendlich entscheidet sowieso die Natur jedes Jahr aufs Neue, was besonders gut und aromatisch gedeiht. Es ist jedes Jahr ein Geschenk, das mit Freuden angenommen wird. Auch dieses Wissen gehört zu den Sinnesfreuden, die wir für Sie erlebbar machen möchten.